Sie sind hier

Abbildungen und Datenbank

Hallo, vielen Dank für die Anmeldung, ich hoffe ich stelle mich nicht zu dumm an. Ich hätte zwei Fragen, auf die mir eine kurze Ja/Nein -Antwort mit einem eventuellen Verweis auf die Anleitung genügen würde:

1. Kann ich ich KOMA-Skript Klassen scrreprt und scrbook vom Text umflossene Abbildungen einfügen? Abbildungen an sich und nach dem guide klappen prima. Vielleicht hab ich die Anleitung dort überlesen;)

2. Kann ich die in einer excel-Datei oder access-Datei gesammelten Daten einer Datenbank ähnlich dem Serienbrief-Modus im word hier verarbeiten?

Danke vielmals für Eure Hilfe, Sina

forum: 
Bild von Markus Kohm

KOMA-Script bietet selbst nichts für textumflossene Abbildungen. Auch bei Gleitumgebungen stützt es sich komplett auf den LaTeX-Kern. In der De-TeX-FAQ findet man jedoch das Thema »Gibt es eine einfache Möglichkeit, eine Abbildung oder Tafel innerhalb des normalen Textes zu setzen, sie also mit dem normalen Text umfließen zu lassen?«. Es sei angemerkt, dass hier eine Schwäche von LaTeX liegt. ConTeXt soll das besser können.

Man sehe mir nach, wenn ich dazu noch den Hinweis gebe, dass textumflossene Abbildungen zwar schick aussehen, aber den Lesefluss stören. Das kommt zum einen daher, dass durch sie die Zeilenlänge variiert wird. Je nach Umflussart sucht man außerdem unbewusst bereits während des Lesens nach der Stelle, an der es später weitergeht. Bei kurzen Texten spielt das keine große Rolle. Trotzdem wird teilweise auch für Zeitschriften empfohlen, im Konstruktionsraster für Abbildungen nur volle Spaltenbreiten vorzusehen.

Bild von Markus Kohm

TeX selbst besitzt keine gute Möglichkeit, zur Laufzeit mal eben Daten aus einem externen Programm zu importieren. Zwar gibt es das \write18-Feature (shellescape), aber für eine Datenbankanbindung ist das keineswegs ausreichend. Es gibt wohl ein Projekt, das einem einige Arbeit bei der Anbindung einer SQL-Datenbank abnimmt, für Deinen Wunsch wäre aber vermutlich trotzdem noch viel Handarbeit notwendig. Ich habe mich mit dem Projekt nie näher befasst.

Hat man einen ordentlichen SQL-Server kann man prinzipiell eine SQL-Funktion schreiben, die die gewünschten Adressen im BibTeX-Format oder im Adressdatei-Format von scrlttr2 ausgibt. Das hängt dann vor allem von der Datenbank ab. Man kann in dem Fall auch einfach eine TeX-Datei generieren lassen, die für jede einzelne Adresse ein paar Platzhalter-Makros definiert und dann den eigentlichen Brief lädt.

Es wäre sicher schön, wenn mal jemand ein kleines Windows-Programm schreiben würde, dem man einfach eine Excel-Tabelle und ein Briefmuster gibt und das dann für jede Zeile der Excel-Tabelle Platzhalter im Briefmuster durch die Spalten der Excel-Tabelle ersetzt. Auf ganz ähnliche Weise könnte man das auch für Adressen in einer Datenbank lösen. Ich kenne bisher keine solche Lösung. Vielleicht bietet das genannte Projekt dafür einen Ansatz.

Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe. Es hat mir viel Sucherei erspart. Ich nehme die Abbildungen in den guten alten Abbildungsteil, so daß ich einen ordentlichen Textfluss habe und wer will kann nachsehen.

Die Datenbank werde ich daoch über Word ausdrucken und dann in eine pdf umwandeln. Hoffentlich stürzt mir das word nicht wie immer ab...

Vielen herzlichen DAnk nochmal, Sina

Comments for "Abbildungen  und Datenbank" abonnieren