Sie sind hier

Weblogs

Es geht weiter

Eigentlich hatte ich für diese Woche eine Pause bei KOMA-Script geplant. Wie so oft, kam es dann aber doch anders. Dafür gab es diese Woche aber auch ausgesprochen gute Nachrichten.

Was so alles geschieht

In der letzten Woche gab es Änderungen beim "KOMA-Script Documentation Project", Änderungen bei KOMA-Script und eine gut gemeinte Aktion, die sich als großer Fehler erwiesen hat.

Es ist wieder Montag

Es ist wieder Montag, also eigentlich Zeit für einen neuen Blog-Eintrag. So richtig Neues zu berichten habe ich aber nicht. Genau eine Woche – naja, eigentlich fehlen noch ein paar Stunden – ist vergangen, seit KOMA-Script 3 veröffentlicht wurde. Die Woche verlief, soweit es KOMA-Script betrifft, eher ruhig. Obwohl es KOMA-Script 3.00 auf BerliOS bereits auf über 400 Downloads gebracht hat, gab es keinen einzigen Bug-Report in dieser Woche.

Es ist geschafft!

Wow! Jippiiiieeeee! Haiiiiiijing! Es ist geschafft!

Nach einem Restaurantbesuch

Gestern Abend war nun also das erste Treffen von Leuten, die an der dritten Auflage des KOMA-Script-Buches mitgewirkt haben. Die beiden älteren Herren waren gesundheitlich leider etwas angeschlagen und die Jugend hatte noch einen weiteren Weg nach Hause in Aussicht, was uns aber nicht davon abgehalten hat, guter Laune zu sein.

Von einem der auszog ein Buch zu schreiben

Heute ist bei mir das neue KOMA-Script-Buch eingetroffen. Nachdem ich viele Wochen daran geschrieben habe und ein gutes Dutzend Testleser wochenlang mit mir zusammengearbeitet hat, um es zu verbessern und korrigieren, ist es nun zwar auch schon ein paar Wochen her, dass ich die Druckvorlage abgeliefert und den Proof-Plot kontrolliert habe. Emotional ist ein richtiger Schlusspunkt aber erst jetzt erreicht, da ich das Buch selbst in Händen halte. Ich kann sagen: Die Arbeit hat sich gelohnt. Ich bin begeistert. Die Druckerei hat wieder einmal ausgezeichnete Arbeit geleistet.

Aus dem Leben eines Entwicklers

Ich entwickle nun schon seit 30 Jahren in meiner Freizeit Software. Es gab Höhen und Tiefen, viel Freude und viel Frust. Ein wenig davon möchte ich heute berichten.

Minimalbeispiel

Machmal hab ich Probleme, deren Lösung ich in keinem FAQ-Beitrag finde. Ich liebe es, wenn ich dann beim Erstellen des Minimalbeispiels den Fehler selbst finde. ;-)
Minimalbeispiel rocks!
Ben

Seiten

RSS-Feeds abonnieren