Sie sind hier

Handy/Mobil im Briefkopf wenn fromalign=right

Hallo, ich versuche gerade meine Handynummer mit in den Briefkopf einzubinden, ich weiß, es ist momentan noch nicht besonders elegant, kein Separator, aber es funktioniert, so lange der Kopf per  fromaligh=left ausgerichtet ist, ändere ich die Ausrichtung jedoch auf right verschwindet die Handynummer.
Die Definition erfolgte auf folgende Weise

\newkomavar[Mobil: ]{frommobile}
\setkomavar{frommobile}{12345895}

Die Änderung im Briefkopf wird dann per

\firsthead{\usekomavar{fromname}\\
 \usekomavar{fromaddress}\\
  \begin{tabular}[t]{@{}ll}
   \usekomavar*{fromphone} & \usekomavar{fromphone}\\
   \usekomavar*{frommobile} & \usekomavar{frommobile}\\
   \usekomavar*{fromemail} & \usekomavar{fromemail}\\
  \end{tabular}}

erzeugt. Auch die Änderung der Ausrichtung in der Tabelle auf rechts ändert nichts, rechts verschwindet die Handynummer.

Im Forum habe ich noch folgende Variante gefunden

\newkomavar[Mobil]{mobilphone}
\setkomavar{mobilphone}{+49\,175\,xxxxxxx}

und

\firsthead{\raggedleft\begin{tabular}{@{}l@{}}
  \usekomavar{fromname}\\
  \usekomavar{fromaddress}\\
  \usekomavar*{fromphone}\usekomavar{phoneseparator}\usekomavar{fromphone}\\
  \usekomavar*{mobilphone}\usekomavar{phoneseparator}\usekomavar{mobilphone}\\
  \usekomavar*{fromemail}\usekomavar{emailseparator}\usekomavar{fromemail}\\
  \end{tabular}}

Diese bringt allerdings gar keinen Erfolg, egal bei welcher Ausrichtung.

Vorerst habe ich mir damit geholfen, das Fax als Mobil umzudefinieren, dann spielt auch die Ausrichtung keine Rolle, aber ich hätte gern eine "saubere Lösung", die dann auch anderen helfen kann die Handynummer in den Briefkopf zu bekommen ohne auf die Faxnummer verzichten zu müssen.

Eine kleine Anregung an die Entwickler: Es wäre toll, wenn ihr bei einer der nächsten Aktualisierungen des Scripts einfach die Handynummer im Briefkopf vorsehen könntet, so dass auch ein Separator und ein frommobile=on/off Schalter vorhanden wären.

Wenn Du die obsolete Anweisung \firsthead verwendest, wird ebenso wie beim inzwischen empfohlenen Setzen der Variablen firsthead die bis dahin gültige Einstellung von fromalign ignoriert und stattdessen genau das gemacht, was Du mit der Definition vorgibst.

Falls Du weitere Hilfe benötigst, halte Dich bitte an die Forenbeschreibung und verwende ein vollständiges Minimalbeispiel und nicht nur ein paar Codeschnippsel.

Zu dem Wunsch nach einer Mobilnummer im Kopf habe ich mich bereits früher geäußert. Bei derart vollgepacktem Kopf empfehle ich ein komplett anderes Layout. Sollte scrlttr2 je eine entsprechende Variable selbst anbieten (was garantiert zu Inkompatibilitäten mit existierenden selbst definierten Variablen führen würde und schon deshalb problematisch wäre), so wird sie wohl allenfalls bei fromalign=locationleft und formalign=locationright verwendet werden. Ich will jedenfalls keine typisch deutschen Bugreports der Art: »Ich habe jetzt im Kopf alles eingeschaltet und nun ragt der Kopf in die Anschrift.«

Ich habe im ersten Post bewusst auf das Minimalbeispiel verzichtet, weil ich gehofft habe, ich hätte einen offensichtlichen Fehler begangen der sich leicht klären/lösen lässt.

Ich verwende das Template "scrlttr2.tex v0.3" und habe eben erst gesehen, dass es schon ein paar Jahre alt ist, daher auch die Benutzung des obsoleten Befehls. Da ich aber im Besitz ihres KOMA-Script Buches bin, werde ich das Template an den aktuellen Stand der Briefklasse anpassen.

Was die Bugreports und das native Unterstützen der Handynummer angeht, so verstehe ihre Bedenken voll und ganz.
An dann auftretende Inkompatiblitäten und Probleme bei der Abwärtskompatiblität hatte ich nicht gedacht.

Ich bedanke herzlich für die Hilfe mich und lebe vorerst mit der Quick and Dirty Lösung das Fax umzudefinieren. Sollten sich doch noch Fragen ergeben werde ich dann selbstverständlich gleich in Minimalbeispiel posten.

Comments for "Handy/Mobil im Briefkopf wenn fromalign=right" abonnieren