Sie sind hier

KOMA-Buch: Text vs. Index

Ich beziehe mich auf die 5. Auflage von KOMAscript
(ISBN 978-3-86541-613-1)
Im Text wird auf Seite 288 headwidth bzw. footwidth behandelt.
Dort haben sie die Struktur
headwidth=Breite:Offset
footwidth=Breite:Offset

Im Index (S. 675) haben die Eintraege aber die Struktur
footwidth=Offset:Breite
headwidth=Offset:Breite

Welche Reihenfolge der Parameter ist richtig?

Richtig sind die Angaben im Text

headwidth=Breite:Offset
footwidth=Breite:Offset

Das kann man auch mit einem kleinen (sinnfreien) Testbeispiel überprüfen:

\documentclass[headsepline]{scrbook}
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\KOMAoptions{
  headwidth=\textwidth:2cm
}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\Blindtext
\end{document}

Da die Länge der Kopfzeilenlinie in der Voreinstellung gleich der Breite des Kopfes ist, habe ich sie hier zur Veranschaulichung der Position und Breite des Seitenkopfes verwendet. Für die Fußzeile gilt das natürlich analog.

Seit Version 3.14 kann man für die Kopf- bzw. Fußzeile einen zweiten Offset angeben. Wird diese Möglichkeit genutzt, dann gilt der erste nur für rechte Seiten und der zweite nur für linke Seiten. Zu beachten ist dabei, dass der Offset stets die Verschiebung in Richtung des äußeren Randes angibt. Das ist bei rechten Seiten der rechte und bei linken Seiten der linke Rand. Bei einseitigen Dokumenten hat der zweite Offset keinen Effekt, da diese nur rechte Seiten haben.

Zwischen den beiden Offsets gibt es aber noch einen weiteren Unterschied: Während sich der erste immer auf den inneren Rand des Textbereiches bezieht, ist beim zweiten der linke Rand des Textbereiches der Bezugspunkt. Deshalb sind mit

headwidth=.5\textwidth:0pt

die Seitenköpfe auf allen Seiten bündig mit dem inneren Rand des Textbereiches. Mit

headwidth=.5\textwidth:0pt:0pt

sind sie dagegen auf allen Seiten linksbündig mit dem Textbereich.

Comments for "KOMA-Buch: Text vs. Index" abonnieren