Sie sind hier

Deckblatt mit abweichender Kopf- und Fusszeile

Hallo Zusammen,

habe nochmal nachgeschärft und Eure Hinweise aufgenommen sowie eine Beispieldatei hochgeladen. Dort soll auf der ersten Seite einfach nur oben und unten die rote Linie kommen und oben rechts das Bild als Logo.

mit untem stehendem Beispielcode habe ich für die eigentlichen Dokumentenseiten sowohl den Inhalt der Kopfzeile und auch der Fußzeile definiert, sodass diese auf jeder "normalen" Seite ausgegeben werden, also auch auf dem Inhaltsverzeichnis.

Mein Problem: Ich möchte gern ein "Deckblatt" haben, auf welchem nur die Elemente "ohead" (Logo) und "headsepline" in der Kopfzeile sowie nur die "footsepline" in der Fußzeile erscheinen.

Alle anderen definierten Elemente (z. B. Seitenangaben etc.) sollen auf dem "Deckblatt" nicht erscheinen.

Ferner soll natürlich der "Seitenzähler" erst ab dem Blatt nach dem Deckblatt "mit dem Zählen beginnen"

Meine bisherigen Versuche dieses Problem mit "titelpage" zu lösen waren erfolglos...

CODE-Ausschnitt

\documentclass[parskip=half]{scrartcl}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\geometry{verbose,a4paper,tmargin=40mm,bmargin=28.5mm,lmargin=35mm,rmargin=25mm}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{xcolor}
\xdefinecolor{FIRMENORANGE}{RGB}{255,153,0}
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{lastpage}
\usepackage[abspath]{currfile}% kompiliere mit '-recorder' Option
\clearpairofpagestyles
\ihead{TESTTITEL des Dokumentes}
\chead{TESTAUTOR Autor des Dokumentes}
\ohead{protectincludegraphics{bilder/Testbild1.png}}
\ifoot{TESTHASE}
\cfoot{TESTIgel}
\rofoot{Seite thepage von pageref{LastPage}}
\setkomafont{pagefoot}{footnotesize}
\KOMAoptions{%
headsepline = true,
footsepline = true,
}
\addtokomafont{headsepline}{color{FIRMENORANGE}}
\addtokomafont{footsepline}{color{FIRMENORANGE}}

\begin{document}

HIER JETZT DER INHALT - SIEHE BEISPIELDATEI

\end{document}

Ich würde mich sehr über einen Lösungshinweis freuen.

beste Grüße

Ralf

[Admin-Edit:] Frage aufgrund von Mängeln in der Fragestellung ins Anfängerforum verschoben.

Bild von Admin

Bitte beachte die Hinweise für gut gestellte Fragen. Der Code ist derzeit weder korrekt markiert, noch ist das Beispiel lauffähig. Ich bezweifle, dass die wenigen Helfer hier begeistert sind, wenn sie erst einmal anfangen müssen Backslashs einzufügen und den Code zu einem möglicherweise passenden, lauffähigen Beispiel zu erweitern.

Administratorentscheidungen sind grundsätzlich nicht im Forum zu diskutieren. Für Fragen an die Administratoren ist die bekannte Administrator-E-Mail-Adresse oder das Forum Site zu verwenden.

Bild von Ijon Tichy

In der Tat ist für mich die Fragestellung ohne vollständiges Minimalbeispiel, das natürlich auch eine Titelseite umfassen sollte, sehr unklar. Das beginnt schon damit, dass ich nicht sicher bin, dass eine Titelseite und nicht etwa nur ein Titelkopf (Voreinstellung bei scrartcl) verwendet wird. Deshalb kann ich nur mit ein paar vermutlich leider nur begrenzt nützlichen allgemeinen Hinweisen antworten.

Normalerweise setzt man auf der Titelseite, falls eine solche tatsächlich verwendet werden soll und nicht nur ein Titelkopf, entweder per \maketitle (und benötigt dann bei article zusätzlich Option titlepage) oder mit Umgebung titlepage). In beiden Fällen wird automatisch der Seitenstil empty verwendet. Bei Verwendung der titlepage-Umgebung kann man das prinzipiell durch \thispagestyle{} innerhalb der Umgebung ändern. Man kann dabei natürlich einen Seitenstil wie scrheadings angeben und den Seitenstil nur für die Titelseite von den Elementen befreien, die man nicht haben will. Empfehlen würde ich aber eher, bei empty zu bleiben und die Elemente, die man auf der Titelseite haben will, explizit dort zu platzieren, wo man sie haben will. Bei Verwendung von \maketitle kann man dazu auch die Möglichkeiten von KOMA-Script verwenden, die Titelseite als Cover-Seite zu deklarieren und so die Ränder frei zu bestimmen.

Hat man nur einen Titelkopf, wird der in \titlepagestyle eingestellte Seitenstil verwendet. Den kann man natürlich beliebig abändern, hat dann aber das Problem, bestimmen zu müssen, wo er wieder zurück geändert werden soll. Einfacher ist in dem Fall daher, ggf. einen neuen Seitenstil zu definieren und \titlepagestyle in diesen neuen Seitenstil umzudefinieren.

An dieser Stelle sei auch darauf hingewiesen, dass die Titelseite (so sie keine Coverseite ist) natürlich bei der Seitenzählung zu berücksichtigen ist. Es ist schlicht falsch, erst nach der Titelseite mit 1 zu beginnen. Das gilt unabhängig davon, dass man auf der Titelseite (so es nicht nur ein Titelkopf ist) die Seitenzahl nicht ausgibt.

Comments for "Deckblatt mit abweichender Kopf- und Fusszeile" abonnieren