Sie sind hier

scrlayer: mit addcontents hinzugefügte Inhalte sollten

weiterhin nach den vorhandenen eingefügt werden (ggf. mit Auswirkung auf vorhandene)
100% (2 Stimmen)
zukünftig besser über vorhandene gelegt werden (mgl. ohne Auswirkungen auf vorhandene)
0% (0 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 2

Kommentare

Fügt man derzeit einen Layer Inhalte per Attribut addcontents oder pretocontents hinzu, so wird dieser zusätzliche Inhalt einfach an das bisherige Argument angehängt bzw. diesem vorangestellt. Hat man beispielsweise einen Layer (skizziert):

\DeclareLayer[background,
  head,
  contents={Text},
  pretocontents={Das ist ein\ },
  addcontents={.}
]{Kopftext}
\AddLayersToPageStyle{…}{Kopftext}

dann entspricht das

\DeclareLayer[background,
  head,
  contents={Das ist ein Text.}
]{Kopftext}
\AddLayersToPageStyle{…}{Kopftext}

. Wenn man jetzt

\ModifyLayer[%
  {addcontents=\rule[-2.5cm]{0pt}{5cm}}%
]{Kopftext}

dazu fügt, sieht man auch, was damit gemeint ist, dass ein hinzugefügter Inhalt Auswirkungen auf einen vorhandenen haben kann.

Die zweite Alternative würde bedeuten, dass bereits die Definition des Layers oben dem entsprechen würde, was man heute mit drei Layern in der Art:

\DeclareLayer[background,
  head,
  contents={Text}]{Kopftext}
\DeclareLayer[background,
  head,
  contents={Das ist ein }]{Kopftext.pre}
\DeclareLayer[background,
  head,  
  contents={.}
]{Kopftext.post}
\AddLayersToPageStyle{}{Kopftext}
\AddLayersToPageStyleBeforeLayer{}{Kopftext.pre}{Kopftext}
\AddLayersToPageStyleAfterLayer{…}{Kopftext.post}{Kopftext}

erhalten würde. Die drei Texte würden also übereinander stehen. Auch die unsichtbare Stütze des \ModifyLayer würde darüber gelegt und hätte so keine Auswirkung auf den vorhandenen Inhalt. Es gibt also sowohl Vor- als auch Nachteile. Ich beabsichtige aber nicht beides zu implementieren.

Ich habe die Umfrage mangels Interesse und auf Grund einer Designentscheidung geschlossen.

Comments for "scrlayer: mit addcontents hinzugefügte Inhalte sollten" abonnieren