Sie sind hier

eigene Umgebung

Hallo allerseits,

ich habe mir eine eigene Umgebung für ein Zitat im Text gebaut, die jedoch nicht so reagiert, wie ich es gerne haben würde. Bei der Verwendung mit \blindtext funktioniert alles wunderbar, doch bei der Verwendung von meinem eigentlichen Textstellen ändert sich plaetzlich das Textverhalten.

\documentclass[open=any,toc=flat,12pt,headings=small,twoside,pdftex]{scrbook}
 
\usepackage{blindtext} \usepackage{xcolor} \usepackage{multicol}
 
\newenvironment{zitat}{\setlength{\parindent}{10pt}\sffamily\color{darkgray}\footnotesize}{\normalsize}
 
\begin{document}
 
\begin{multicols}{2}
 
\blindtext
 
\begin{zitat}
 
  \blindtext
 
  \blindtext
 
\end{zitat}
 
\blindtext
 
\begin{zitat}
  In uralten Zeiten war die Erde mit Wasser bedeckt. Drei G\"otter
  (\textit{U\v{c} Kuburstan}), die ``von irgendwo aus dem Himmel''
  zusammenkamen, schufen zwei Engel \textit{Kudaj} und
  \textit{\.Erlik}. Dann schufen sie Erde, um auf ihr Getreide
  anzupflanzen und es gediehen Fisch, Menschen, und andere Tiere. Die
  \textit{U\v{c} Kuburstan} teilten das Geschaffene unter sich auf,
  doch \textit{\.Erlik} erwartete dabei auch einen Anteil. Da er bei
  der Erschaffung der Welt jedoch kaum geholfen hatte, sollte er ohne
  Anteil bleiben. \textit{\.Erlik} war damit nicht zufrieden und
  verwickelte die \textit{U\v{c} Kuburstan} in ein langen Streit an
  dessen Ende sie nachgaben und \textit{\.Erlik} ein Erdloch
  schenkten, das sie mit ihren St\"ocken in die Erde schlugen. Erlik
  nutzte dieses Erdloch, um aus ihm Schlangen, Fr\"osche und anderes
  Gew\"urm kriechen zu lassen, die von dort aus sich \"uber die ganze
  Erde verbreiteten. Die drei G\"otter waren erz\"urnt \"uber diese
  Veschmutzung ihrer Sch\"opfung und verbannten Erlik unter die Erde,
  verboten ihm, sich auf die Erde zu begeben, au{\ss}er in dem von
  ihnen geschenkten Bereich des Erdlochs. Seit dem gilt
  \textit{\.Erlik} als der Geist des B\"osen, der mit all seinen
  Kr\"aften versucht, die Sch\"opfung der drei G\"otter zu
  zerst\"oren.
 
 Am Anfang herrschten die \textit{U\v{c} Kuburstan} auf der Erde und
 lehrten die Menschen das rechte Leben. Die Menschen lebten in Frieden
 und Wohlstand. Besondere Heiligkeit umgab dabei vier Gef\"ahrten:
 \textit{\"Ulgen}, \textit{Har\v{s}it}, \textit{Baxtugan} und
 \textit{Atagan}, die die Menschen lehrten, sie wenn n\"otig heilten
 und sich unabl\"assig um sie k\"ummerten. F\"ur ihre Taten nahmen die
 \textit{U\v{c} Kuburstan} die ersten drei Gefährten lebendig mit in
 den Himmel. Der vierte von ihnen, \textit{Atagan}, war unterdessen
 auf der Erde gestorben. Sein K\"orper wurde auf einen Berg gebracht,
 der auch heute noch seinen Namen tr\"agt. Dort lag er drei
 Monate. Danach kehrte seine Seele, die sich bis dahin au{\ss}erhalb
 seines K\"orpers aufgehalten hatte, wieder zur\"uck zu ihm und auch
 er ging zu seinen drei Gef\"ahrten in den Himmel ein. Die
 \textit{U\v{c} Kuburstan} \"ubergaben \textit{\"Ulgen} die Kontrolle
 \"uber die Erde und befahlen ihr im Falle von Schwierigkeiten sich an
 sie zu wenden. Dann verschwanden sie in die h\"ochtsten H\"ohen des
 Himmels.  \end{zitat}
\end{multicols}
\end{document}

Könnt Ihr mir verraten, was ich falsch mache?

Ich verwende dabei

 This is pdfTeX, Version 3.14159265-2.6-1.40.17 (MiKTeX 2.9) entering extended mode
LaTeX2e <2016/03/31> Babel <3.9r> and hyphenation patterns for 75 language(s) loaded.

Vielen Dank im Vorraus

aber probier mal:

\newenvironment{zitat}{%
  \par
  \setlength{\parindent}{10pt}\sffamily\color{darkgray}\footnotesize
}{\par}

Schau Dir eventuell auch mal Paket csquotes an.

Achja: Lass Option pdftex besser weg. Braucht es nicht, stört ggf. sogar.

BTW: Falls nicht nur für das Minimalbeispiel so gemacht, sei darauf hingewiesen, dass man heutzutage Umlaute etc. direkt eingeben kann, wenn man entweder lualatex, xelatex oder Paket inputenc verwendet. Das ist auch üblich, weil die Lesbarkeit verbessert wird.

Lieber Markus, danke super das hat geklappt. Ich weiss nicht welches Wundermittel \par also eine Absatzerzwingung moeglich macht aber wenn's funktioniert, umso besser.

PS. Und Umlaute gibt es nur auf deutschen Keyboards. Auf russischen oder tschechischen ist das genauso umstaendlich wie \" :-)

Aus http://www.komascript.de/comment/2637#comment-2637:

as wäre eine gute Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass ein Absatz mit den Einstellungen gesetzt wird, die am Ende des Absatzes gelten, also ein Unterschied zwischen {\tiny\blindtext\par} und {\tiny\blindtext}\par besteht.

Verwandt: http://www.komascript.de/comment/2952#comment-2952.

Wer sich selbst zu wichtig nimmt, braucht von anderen nicht mehr wichtig genommen zu werden.

Comments for "eigene Umgebung " abonnieren