Sie sind hier

\caption

Wenn ich das richtig sehe, gibt es keinen Befehl wie \raggedcaption analog zu \raggedchapter. Also bleibt mir nur die Möglichkeit "flatternde" Beschriftungen zu erhalten, indem ich

\addtokomafont{caption}{\raggedright}

oder es direkt in die Beschriftung schreibe, was ich nicht sonderlich schön finde.

Wenn dem so ist, würde ich für einen Befehl

\newcommand\raggedcaption[2][]{...}

plädieren, der über das optionale Argument intern \raggedcaptionfigure, \raggedcaptiontable, usw setzt.
Ist das optionale Argument leer, gilt es für alle definierten Gleitumgebungen.

Ich möchte nicht das Paket caption laden!

forum: 

Rein interessehalber: Warum möchtest Du das Paket nicht laden?

Es geht mir nicht darum, _wie_ man das erreicht, sondern ich wollte den Vorschlag für \raggedcaption machen. Sonst wäre ich ja nicht in diesem "Vorschlags"-Forum. Vorausgesetzt, dass ich die Doku richrig gelesen habe ...

Eine oder ggf. auch mehrere \ragged-Anweisung(en) ergeben hier durchaus Sinn.

Bei mir war es mit geladenem Caption-Paket (\usepackage[justification=RaggedRight, singlelinecheck=false]{caption}) z.B. nicht mehr möglich \setcapmargin[]{} zu verwenden.

Felix

Wenn zwei das Gleiche sagen, müssen sie noch lange nicht dasselbe meinen.

Stell das bitte ggf. als neues Problem im Anfänger--Forum. Das hat nichts mit obigem Vorschlag zu tun. Darüber hinaus sind Probleme, die mir ohne Beispiel vor die Füße geschmissen werden, für mich erst einmal gänzlich uninteressant. Wer ein Problem gerne gelöst haben will, sollte mithelfen, das Problem nachvollziehbar und klar zu schildern.Möglichkeiten

Dessen ungeachtet: Wenn Du ein Paket verwendest, das Bereiche neu implementiert, dann solltest Du Dich bezüglich dieser Bereiche anschließend die Möglichkeiten dieses Paketes nutzen. KOMA-Script ist dann schlicht nicht mehr zuständig! Axel hat zwar (im Gegensatz zu manch anderem Paketautor) an vielen Stellen dafür gesorgt, dass caption möglichst kompatible zu KOMA-Script ist, es bietet aber nicht alle Features in gleicher Weise. Die Randeinstellung ist ein Punkt, an dem das Paket seit Jahren hinter den Möglichkeiten von KOMA-Script zurück bleibt. AFAIK bietet es noch immer keine Möglichkeit, inneren und äußeren Rand getrennt einzustellen (wohl aber gemeinsam). Ich kann mich aber irren. Ich selbst bin aus naheliegenden Gründen kein Experte für caption.

Nur der Name \raggedcaption gefällt mir nicht, weil das zu sehr an \raggedsection etc. erinnert also eine Anweisung, die direkt die Formatierung durchführt, und nicht eine Anweisung, mit der man die Formatierung festlegt.

Ich schreibe das auf jeden Fall in die TODO-Liste.

Comments for "\caption" abonnieren