Sie sind hier

Ein minimales Dokument für eine Hausarbeit o. ä. mit PDFLaTeX und LaTeX ab Version 2018-04-01

Bild von Markus Kohm

Das folgende minimale Dokument kann verwendet werden, wenn LaTeX ab Version 2018-04-01 verwendet wird und außerdem ein Editor zum Einsatz kommt, bei dem die Codierung auf UTF8 eingestellt ist. Das ist in der Voreinstellung beispielsweise bei TeXmaker, TeXworks, TeXstudio und TeXnicCenter 2 (nicht jedoch Version 1!) der Fall. Wer sich unsicher ist: Wenn bei dem Beispieldokument die Umlaute Fehlermeldungen erzeugen oder die Umlaute im PDF nicht korrekt angezeigt werden, ist stattdessen »Ein minimales Dokument für eine Hausarbeit o. ä. mit PDFLaTeX und LaTeX vor Version 2018-04-01« zu verwenden. Die Unterschiede liegen darin begründet, dass seit LaTeX 2018-04-01 die voreingestellte Eingabecodierung von LaTeX bereits utf8 ist. Dies funktioniert aber nur, solange die Dateien auch in dieser Codierung gespeichert werden. Bereits dieses einfach Beispiel zeigt also wie schwierig es ist, für LaTeX eine gute Vorlage zu präsentieren.

Tatsächlich enthält bereits das folgende von mir vorgestellte minimale Dokument optionale Teile. Vielleicht ist daran zu erkennen wie schwierig es tatsächlich ist, ein universelle Vorlage zu erstellen.

\documentclass{scrartcl}% siehe <http://www.komascript.de>
\usepackage[ngerman]{babel}% Das Beispieldokument ist in Deutsch,
                % daher wird mit Hilfe des babel-Pakets
                % über Option ngerman auf deutsche Begriffe
                % und gleichzeitig Trennmuster nach den
                % aktuellen Rechtschreiberegeln umgeschaltet.
                % Alternativen und weitere Sprachen sind
                % verfügbar (siehe <http://ctan.org/pkg/babel>).
\begin{document}
% ----------------------------------------------------------------------------
% Titel (erst nach \begin{document}, damit babel bereits voll aktiv ist:
\titlehead{Kopf über dem Titel mit Le(h/e)rstuhl u.\,ä.}% optional
\subject{Art des Dokuments}% optional
\title{Titel des Dokuments}% obligatorisch
\subtitle{Untertitel}% optional
\author{Das bin ich}% obligatorisch
\date{z.\,B. der Abgabetermin}% sinnvoll
\publishers{Platz für Betreuer o.\,ä.}% optional
\maketitle% verwendet die zuvor gemachte Angaben zur Gestaltung eines Titels
% ----------------------------------------------------------------------------
% Inhaltsverzeichnis:
\tableofcontents
% ----------------------------------------------------------------------------
% Gliederung und Text:
\section{Motivation}
\label{sec:motivation}
Dieser Abschnitt sollte sich mit der Aufgabenstellung befassen. Er kann auch
Grundlagen behandeln. Es kann jedoch sinnvoll sein, für die Grundlagen einen
eigenen Abschnitt zu verwenden.
\section{Durchführung}
\label{sec:durchfuehrung}
Hier erzählt man nun, was man alles gemacht hat.
\section{Schluss}
\label{sec:schluss}
Hierher gehört das Fazit und ggf. der Ausblick auf weitere Dinge, die getan
werden könnten.
\end{document}

Es werden zwei LaTeX-Läufe benötigt, bis das korrekte Ergebnis mit Inhaltsverzeichnis verfügbar ist. Wie man im Beispiel sieht, sollte man bei den \label-Anweisungen mit einem reduzierten Zeichensatz arbeiten. Es wird empfohlen an dieser Stelle weder Umlaute noch andere Sonderzeichen noch Leerzeichen zu verwenden, sondern sich auch Buchstaben, Ziffern und wenige Satzzeichen zu beschränkten. Je nach Sprachwahl können bereits Satzzeichen problematisch werden.

Verfasst man sein Dokument in Englisch, sollte man bei babel statt ngerman die Einstellung für das entsprechende Englisch verwenden. Näheres ist der babel-Anleitung zu entnehmen (siehe auch »Wie finde ich die Anleitung zu einem Paket?«).

Bei Dokumenten in anderen Sprachen als US- oder UK-Englisch genügt der Zeichenvorrat der voreingestellten Standard-Schrift Computer Modern (CM) nicht. In diesem Fall sollte man die Schriftcodierung mit

\usepackage[T1]{fontenc}

erweitern. Die dann verwendete Standard-Schrift European Computer Modern (EC) ist nicht sehr gelungen. Will man sie trotzdem verwenden, sollte man unbedingt das Paket cmsuper (aka cm-super) installieren. Näheres ist der Anleitung zum Paketmanager der TeX-Installation zu entnehmen. Ich empfehle stattdessen mit

\usepackage{lmodern}

Latin Modern (LM) zu verwenden. Es existiert aber auch eine ganze Reihe weiterer Schriftpakete für LaTeX. Für kommerzielle Fonts gibt es teilweise ebenfalls Pakete.

Das gezeigte Beispiel funktioniert übrigens auch ohne Änderung mit LuaLaTeX oder XeLaTeX. Trotzdem empfehle ein minimal angepasstes Beispiel für LuaLaTeX oder XeLaTeX.

Comments for "Ein minimales Dokument für eine Hausarbeit o. ä. mit PDFLaTeX und LaTeX ab Version 2018-04-01" abonnieren