Sie sind hier

Wie man eine Trennlinie zwischen Kopfzeile und Textbereich einfügt

Bild von Markus Kohm

In English: How to insert a separator between header and text area

Die KOMA-Script-Klassen bieten die Option headsepline, um eine Trennlinie zwischen dem Kopf und dem Textbereich im Seitenstil headings oder myheadings einzuschalten:

\documentclass[headsepline]{scrbook}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\blinddocument
\end{document}

Da die erste Seite eines Kapitels in der Voreinstellung im Seitenstil plain gesetzt wird, fehlt dort die Linie. Wie zu sehen ist, ist das auch gut so. Besteht man auch auf diesen Seiten auf der Linie, so wird das Paket scrlayer-scrpage benötigt, das die Einstellung von headsepline mit der zusätzlichen Option plainheadsepline auch für Seiten im Stil plain übernimmt:

\documentclass[headsepline]{scrbook}
\usepackage[automark,plainheadsepline]{scrlayer-scrpage}
\usepackage{blindtext}
\begin{document}
\blinddocument
\end{document}

Wie man an dem Beispiel sieht, ist dies aber keine gute Idee, wenn man ansonsten bei den Voreinstellungen bezüglich des Inhalts der Kopfzeile bleibt.

Will man die Dicke der Linie verändern, so ist ebenfalls das Paket scrlayer-scrpage zu verwenden. Bei diesem kann man der Option headsepline nämlich u. a. auch Werte für die Dicke der Linie übergeben. Auch die Länge und Ausrichtung der Linie lässt sich mit dem Paket beeinflussen. Näheres sei der Anleitungen entnommen.

Ein Nebeneffekt der Verwendung der Trennlinie ist, dass die Kopfzeile automatisch als Teil des Satzspiegels betrachtet wird. Das hat optische Gründe und ist in der Anleitung näher erläutert.

Comments for "Wie man eine Trennlinie zwischen Kopfzeile und Textbereich einfügt" abonnieren