Sie sind hier

Hinweis in eigener Sache: Ungeschickte Supportanfragen

Aus irgendwelchen Gründen erreichen mich zur Zeit extrem viele Support-Anfragen, mit teils sehr seltsamen Fragen. Oft fehlt diesen Supportanfragen auch ein vollständiges Minimalbeispiel oder das angebliche Minimalbeispiel besteht aus zig KByte an Code mit vollkommen überfrachteten Dokumentpräambeln oftmals grauenvollen Inhalts. Teilweise drängt sich mir der Verdacht auf, dass dieser Code allesamt derselben Quelle entstammt. Insbesondere diese Unart \parindent auf Null zusetzen, wird immer hartnäckiger. Ich werde deshalb einen eigenen Eintrag dazu zu den FAQ hinzufügen.

Jedenfalls sei noch einmal explizit darauf hingewiesen:

  • Dass Fragen zu KOMA-Script vorzugsweise hier im Forum gestellt werden sollten. Von Fragen, die mir per E-Mail gestellt werden, profitiert immer nur einer. Von Fragen, die hier im Forum gestellt werden, können viele profitieren.
  • Dass auch bei Fragen, die mir per E-Mail gestellt werden, die zentralen Punkte bezüglich gut gestellter Fragen zu beachten sind. Im Zweifelsfall werde ich mir bei Überlastung vorbehalten, unklare Fragen einfach zu ignorieren.
  • Fragen sollten immer das eigentliche Problem dokumentieren, nicht nur das Problem mit dem Versuch das eigentliche Problem zu lösen. Wer beispielsweise etwas über eine Kapitelüberschrift setzen will, sollte genau das nachfragen und nicht, wie man den Seitenumbruch vor der Kapitelüberschrift verhindern kann. Das hat nämlich erhebliche Auswirkungen auf die Antwort (im genannten Beispiel \setchapterpreamble vs. \RedeclareSectionCommand[style=section]).
  • Bevor man eine Frage stellt, bitte die Gedanken ordnen und sich dann um eine klare, verständliche Sprache bemühen. Bitte nicht von Optionen schreiben, wenn man Befehle meint! Bitte nicht Backslashs vor Befehlsnamen einfach weglassen. Bitte keinesfalls Optionen mit Variablen (scrlttr2 und scrletter) verwechseln. Dinge werden sonst einfach unklar. Bitte nicht weitschweifig herumlabern, dann aber vergessen, eine Frage zu stellen.
  • Nach dem Verfassen der Frage, diese bitte noch einmal durchlesen und darauf hin kontrollieren, ob das jemand, der nicht neben dran saß und die Bemühungen der letzten zwei Tage verfolgt hat und der nicht dasselbe Fach an derselben Hochschule studiert, wirklich verstehen kann.
  • Bevor man eine Frage stellt, sollte man zumindest einen tiefen Blick in die KOMA-Script-Anleitung geworfen haben. Ich will bitte keine Fragen mehr hören, wie man die serifenlose Schrift bei den Überschriften los wird! (Stichwort: \setkomafont oder Option egregdoesnotlikesansseriftitles)
  • Bevor man eine Frage stellt, sollte man zumindest einen tiefen Blick in eine LaTeX-Einführung geworfen haben. Ich kann unmöglich jedem Anfänger persönlich LaTeX beibringen. Ich werde mir erlauben, Fragen, bei denen klar zu erkennen ist, dass der Fragesteller nur Google oder dieses sauschlechte LaTeX-Tutorium, das ich bereits an anderer Stelle zerlegt habe, konsultiert hat, schlicht ignorieren oder deren Beantwortung ablehnen.
  • Beachtet bei all eurer Not, dass meine Zeit nicht weniger kostbar ist als eure. Ich will nicht so weit gehen zu behaupten, dass die Zeit von jemandem, der nur halb so alt wie ich ist, weniger kostbar ist. In meinen Augen ist es vollkommen egal, ob etwas im ersten oder im letzten Drittel des Lebens Zeit kostet.
  • Fragen, die erkennbar nichts mit KOMA-Script zu tun haben oder nicht spezifisch für KOMA-Script sind, was man bei der Erstellung eines Minimalbeispiels einfach hätte testen können, bitte nicht mir stellen (und eigentlich auch nicht hier im Forum), sondern in einem allgemeinen LaTeX-Forum. Unter den Partnerseiten sind solche Foren bzw. Frage-Antwort-Seiten in Deutsch, Englisch und Französisch aufgeführt.
  • Es ist sinnlos mir Fragen in anderen Sprachen als Deutsch oder Englisch zu stellen. Ich beherrsche selbst die nur unter Vorbehalt. Französisch, Russisch, Spanisch (oder war es Portugiesisch?) kann ich im Zweifelsfall noch nicht einmal identifizieren.
  • Und bitte erwartet nicht, dass ich fünf Minuten nachdem eine Frage gestellt wurde, bereits eine Antwort parat habe. Manchmal können bis zu einer ersten Reaktion auch mehrere Tage vergehen. Das gilt insbesondere dann, wenn ich zum 100sten Mal dieselben Präambelsünden aufräumen und erklären muss. Ja, das kostet mich tatsächlich jedes Mal Stunden!
  • Wenn es euch hilft, dürft ihr im Fall, dass ich erkläre, dass ich etwas aus für mich gutem Grund nicht beantworten werde, wenn ihr nicht gewisse Vorleistungen erbringt oder weil sie nichts mit KOMA-Script zu tun haben, guten Gewissens beleidigt sein. Aber bitte, verschont mich mit beleidigten und oftmals extrem beleidigenden E-Mails. Und bitte ignoriert solche Entscheidungen nicht einfach und schickt mir immer weiter Fragen ohne die genannten Vorleistungen erbracht zu haben oder Fragen, die nichts mit KOMA-Script zu tun haben.

Im Übrigen sei darauf hingewiesen, dass ich weder E-Mail-Adressen noch Namen noch mir übersendete Informationen, Daten, Auszüge oder Texte aus irgendwelchen Abschlussarbeiten weitergebe. Ausnahmen davon werden nur gemacht, wenn jemand mich oder andere massiv beleidigt oder gegen geltendes Recht verstößt.

Außerdem sei noch darauf hingewiesen, dass wenn mir jemand Code aus einer dieser unsäglichen Vorlagen vorlegt, den ich erst einmal massiv kommentieren und korrigieren muss, es nicht zu viel verlangt ist, wenn derjenige die Kritik weitergibt und so zumindest versucht, eine Quelle von Problemen zum Versiegen zu bringen. Es ist unfair, den nächsten Studenten aus reiner Faulheit aber auch aus Angst vor der Kontaktaufnahme mit einem für die Vorlage zuständigen Menschen in dieselbe Falle tappen zu lassen, so dass andere und ich immer wieder mit denselben Problemen und derselben schlechten Vorlage konfrontiert werden. Wenn ich mir die Mühe gebe, jemandem zu helfen, kann ich von ihm auch eine gewisse Mühe verlangen!

Warum ich das hier schreibe und nicht im Blog oder als FAQ? Weil das hier das Forum für Anfänger ist und das hauptsächlich ein Problem mit Anfängern ist.

Comments for "Hinweis in eigener Sache: Ungeschickte Supportanfragen" abonnieren