Sie sind hier

Geplante Änderungen in zukünftigen KOMA-Script-Versionen

Bild von Markus Kohm

Dies wird die zukünftige Release, die bisher allenfalls im Source-Repository auf SourceForge und eventuell teilweise auch bereits als aktuelle Prerelease zur Installation für TeX Live und MiKTeX bereit steht.

Da KOMA-Script seit v3.28 als fertig in dem Sinn zu betrachten ist, dass in der Regel keine komplett neuen Features mehr in zukünftige Versionen eingebaut werden sollen, werden sich Änderungen hauptsächlich auf die Behebung von Fehlern, Entfernung von veralteten Teilen, notwendige Anpassungen an LaTeX-Kernel-Änderungen und kosmetische Veränderungen beschränken.

Wichtige Änderungen:

Vorausgesetzt, dass nicht wieder umfassende Änderungen am LaTeX-Kern oder an Paketen des LaTeX-Teams meine ganze Zeit in Anspruch nehmen, ist sind neben weiteren internen Code-Überarbeitungen folgende Dinge derzeit geplant, wobei noch nicht feststeht, in welcher Release diese tatsächlich umgesetzt werden:
Generell:
  • Da eine Kompatibilität über 20 Generationen KOMA-Script mit diversen LaTeX-Kernel-Versionen nicht mehr mit vertretbarem Aufwand überprüfbar ist, wird Option version aus KOMA-Script verschwinden. Wer eine bestimmte Version von KOMA-Script benötigt wird auf mein Archiv alter KOMA-Script-Versionen hingewiesen.
  • Eventuell werden die altern Versionen und Klassen und Pakete im Archiv recompiliert und minimal angepasst, so dass sie bei Verfügbarkeit über das optionale Argument von \documentclass und \usepackage gezielt ausgewählt werden können.
  • Natürlich ist die Verwendung einer historischen KOMA-Script-Version auch nur mit entsprechenden Einstellungen der LaTeX-Version sinnvoll. Daher kann es sein, dass über die eingestellte LaTeX-Version gesteuert wird, welche KOMA-Script-Version zu verwenden ist. Bei Verwendung mit alten LaTeX-Versionen, mit denen neuere KOMA-Script-Versionen nicht getestet wurden, würde dann zumindest eine Warnung ausgeben. Ein konkretes Konzept existiert diesbezüglich aber noch nicht.
  • Intern wird der Code weiter überarbeitet und dabei teilweise auch auf LaTeX3 zurückgreifen. Eine komplette Neuimplementierung ist jedoch nicht zu bewältigen und auch nicht geplant. Daher wird KOMA-Script eher kein Beispiel für eine gute LaTeX3-Anwendung werden.
  • Code, um über die Umdefinierung interner Anweisungen von Drittpaketen, Kompatibilität mit KOMA-Script herzustellen, wird weiter aus KOMA-Script verschwinden und allenfalls via scrhack bereitgestellt. Eventuell werde ich auch eine Serie von naseweis-Paketen erstellen, die auf den Original-Drittpaketen basieren, die davon bereitgestellten Funktionen aber anders und kompatibel mit KOMA-Script bereitstellen. Ursprünglich wurde \ReplacePackage nämlich genau zu diesem Zweck implementiert. Paketautoren können sich natürlich jederzeit mit dem Wunsch nach Hooks o. ä. und natürlich auch mit der Frage, wie man bestimmte Eingriffe für KOMA-Script lösen sollte, an mich wenden.
scrartcl, scrbook, scrreprt:
  • Da das LaTeX-Team es gar nicht gerne sieht, wenn man interne Anweisungen von LaTeX umdefiniert auf der anderen Seite viele Erweiterungen der Überschriften mit den Möglichkeiten, die diese Anweisungen im LaTeX-Kern bereitstellen, nicht realisierbar sind, müssen sich die Klassen von Anweisungen wie @sect, \@startsection etc. verabschieden. Damit werden dann natürlich Pakete, die auf diesen Anweisungen statt direkt auf \part\subpararaph basieren, nicht mehr automatisch die Erweiterungen von KOMA-Script nützen. Auf der anderen Seite besteht auch keine Gefahr mehr, dass andere Pakete, die diese internen Anweisungen ebenfalls umdefinieren, KOMA-Script beschädigen.
scrlayer-fancyhdr:
  • Das Paket wird eigenständig also nicht länger als Bestandteil von KOMA-Script verteilt. Die Entwicklung verbleibt aber vorerst in KOMA-Script.
scrlayer-notecolumn:
  • Das Paket wird nach KOMA-Script-experimental verschoben.
scrlfile-patcholdlatex:
  • Der Support für das Paket wird eingestellt und es wird nach KOMA-Script-obsolete verschoben.
Eventuell wird es aber auch gar keine Änderung mehr geben. Selbst Bug-Fixes und vor allem Anpassungen an neu aufgestellte Regeln des LaTeX-Teams oder Änderungen am LaTeX-Kern können nicht mehr zugesichert werden.
Comments for "Geplante Änderungen in zukünftigen KOMA-Script-Versionen" abonnieren